Das Parfum

Suskind P.

под заказ

Цена в интернет-магазине: 1349,00 руб.

ISBN: 978-3-257-22800-7
Внешнее покрытие издания: в обл.
Язык текста: нем.
Фамилия автора в заголовке: Suskind
Инициалы автора (личного имени (имен)): P.
Код отношений (роль соавтора в издании): 070 Автор
Основное заглавие: Das Parfum
Сведения, относящиеся к заглавию: Die Geschichte eines Morders
Первые сведения об ответственности: P. Suskind
Место издания: Zurich
Издатель: Diogenes
Дата издания: 2009
Объем издания (количество страниц): 320
Высота, см.: 18
Определитель УДК: -3=021
Полная форма имени (имен) и отчества: Patrick
Индекс УДК: 821.112.2
Статус записи (Тип информации): В наличии
Ширина, см: 11,3
Толщина, см: 2
Вес в граммах: 282
Артикул: 1646620

Описание

Das Buch habe ihm sehr gefallen, sagt Korte in einem Interview, deshalb habe er es auch gerne gelesen. Das kommt uber, man nimmt es dem 1929 geborenen Vollblutschauspieler, der auch studierter Musiker und Dirigent ist, ab. Immerhin, es ist eine lange Strecke, fast zehn Stunden, eine unglaubliche Herausforderung! Und dann ist es ja auch nicht irgendein Buch: weltweit uber 15 Millionen verkaufte Exemplare, ubersetzt in 20 Sprachen, jetzt verfilmt. Mit dem Leben jenes geruchlosen, aber mit einem genialen Geruchssinn ausgestatteten Ungeheuers, dieser vom Teufel Besessenen ‚abscheulichen Gestalt’, die im bestialischen Gestank der Pariser Armenviertel des 18. Jahrhunderts gross wird, hatte Suskind den richtigen Riecher. Und nun ist ein ganz anderer Sinn gefragt: das Zuhoren macht Spass, auch, wenn man das Buch bereits gelesen hat- und wer hat das nicht? Schnell erliegt man der grossvaterlich ruhig erzahlenden Stimme, die einen leise in das dramatische Geschehen wiegt. In Kortes Sprechweise spiegelt sich angenehm Lebenserfahrung, Reife und Alter. Mit seiner Art, nicht zu hetzen, manchmal aufbrausend, dann wieder nachsichtig zu sein, Dialoge gut im Griff zu haben, Pausen zu gonnen und Bilder stehen zu lassen und auch mit dem Sprechtempo auf seine eigene Art zu interpretieren, wird aus Suskinds genialem Roman ein akustischer Genuss, der Grenouilles morderische Welt gruselig belebt. Eine Meisterleistung.